Home

Leisure

Projects

Links


Englandtörn 2000

1. Tag
03.09.00
Anreise: Duisburg-Medemblik
NW 6
Regen
18C

Von heute gibt es noch nicht viel zu erzählen, wir sind erst angereist. Mein Vater hatte ein paar meiner Sachen bei meiner Großmutter liegen gelassen, als er meine Mutter abholte. Praktisch für mich und Andreas Keßel (der die erste Woche mitkommt), da meine Eltern mich nun abholen kommen, und wir nicht mit dem Zug fahren müssen.
Um 17:00 sind wir bei der Skua in Medemblik, und - es stürmt und regnet. Zum beladen gönnt sich das Wetter aber eine Atempause, und so laden wir die Einkäufe und unseren Krempel ein. Da es schon öfter passiert ist, wundert es mich dabei nicht, daß sich der Teleskop-Dübel meines Uhrarmbands löst, als ich an der Reling entlang streife, und sich meine Uhr mit einem "plumps" im dreckigen Hafenwasser von dieser Welt verabschiedet. Der Hafenmeister meint zwar, ich könne ja danach tauchen, aber bei 16C Wassertemperatur und 20 cm Sicht verzichte ich dankend.
Es fängt wieder an zu schütten, also ziehen wir uns ins Boot zurück, und ich verstaue alle Lebensmittel. Hoffentlich finde ich nachher auch alles wieder. Das letzte Jahr hatten wir auf jeden Fall einiges mehr, mal sehen, wie oft wir diesmal einkaufen müssen.
Während Jochen Andreas in die Details der Elektronikecke einweist, koche ich Nudeln mit Tomatensauce. Da Andreas auf vegetarischem Fuß lebt, wird mit Zwiebeln Konsistenz in die Sauce gebracht. Schmeckt aber sehr lecker. Jetzt sitzen wir gemütlich zusammen. Die beiden picheln kräftig Rotwein und der Regen trommelt aufs Deck. Morgen soll es trocken sein, wir lassen uns überraschen.